Die Laetare von Stavelot am 27. März 2022 wird abgesagt,…

Publié le 23/01/2022

Die Laetare von Stavelot am 27. März 2022 wird abgesagt,…

Aber ersetzt durch einen großen folkloristischen Umzug am Sonntag, den 15. Mai 2022.

Auf ihrer Sitzung am Sonntag, dem 23. Januar, prüfte die Generalversammlung des Festkomitees des Laetare von Stavelot, ob die Bedingungen für die Aufrechterhaltung der Feierlichkeiten vom 26. bis 27. und 28. März erfüllt werden könnten. Angesichts der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Gesundheitskrise und der letzten CODECO muss man leider feststellen, dass sie es noch nicht erlauben, die Organisation unserer Festlichkeiten zu den vorgesehenen Daten realistisch ins Auge zu fassen. Tatsächlich ist die Aufrechterhaltung unserer Feierlichkeiten, bei denen sich normalerweise Tausende von Menschen entlang der Umzüge und in den HORECA-Einrichtungen versammeln, aufgrund der CST- und Maskenpflicht für Veranstaltungen auch im Freien unmöglich. Angesichts dieses strengen Protokolls und der derzeit noch bestehenden Auflagen für Horeca (u. a. Tische mit 6 Sitzplätzen im Innenbereich) teilten uns die bei der GV anwesenden Gemeindebehörden auch mit, dass sie derzeit nicht sehen, wie sie diese Veranstaltung genehmigen könnten.

Angesichts dieser Situation und der Absage unserer Feierlichkeiten in den Jahren 2020 und 2021 haben das Festkomitee und die Folklore- und Musikvereine von Stavelot beschlossen, nicht aufzugeben und die Flamme aller Liebhaber unserer Feierlichkeiten am Brennen zu halten, darunter insbesondere alle Teilnehmer des Umzugs. Endlich die Wagen herausholen, die wunderbaren Kostüme zeigen, das Publikum wild animieren, die Rhythmen der Blaskapellen und Harmonien teilen… All dies konnte nicht noch ein weiteres Jahr warten.

Daher beschloss die Versammlung, unsere Feierlichkeiten auf Sonntag, den 15. Mai 2022, zu verschieben, zu einem Zeitpunkt, an dem wir hoffen können, dass das CST für diese Art von Veranstaltung nicht mehr erforderlich sein wird. Auch wenn es sich natürlich nicht um eine Laetare handeln wird, wie wir sie an unseren drei glorreichen Tagen in der Mitte der Fastenzeit feiern, so wird dieser große folkloristische Umzug durch alle Straßen der Stadt doch mit dem Rondeau des Blancs-Moussis enden und allen, Gesellschaften und Publikum, die Möglichkeit bieten, die mit unserem Erbe verbundenen Freuden intensiv zu erleben.

Wir werden Sie zu einem späteren Zeitpunkt über die Einzelheiten dieser Organisation informieren. Sie sollten jedoch wissen, dass es in diesem Jahr weder Eintrittsgelder noch ein Festzelt geben wird, damit die örtliche HORECA so weit wie möglich von den Auswirkungen dieser Veranstaltung profitieren kann.

Für das Festkomitee
Jean-Marie Marquet, Vorsitzender
Yves Reinkin, Sekretär

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

À lire aussi...